Ansicht eines kleinen Pavillon in der Gemeinde Moorweg | zur Startseite Ansicht eines kleinen Pavillon in der Gemeinde Moorweg
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Flurbereinigung Planung und Umsetzung Moorweg

 

https://www.arl-we.niedersachsen.de/startseite/

 

Planung : Vereinfachte Flurbereinigung Moorweg ab 2021

Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems Dezernat 4 - Flurbereinigung, Landmanagement Geschäftsstelle Aurich Oldersumer Straße 48, 26603 Aurich hat uns als Urheber erlaubt nachstehende Information / Ausarbeitungen mit auf unserer Internetseite zu veröffentlichen, die auch unter nachstehendem Link einzusehen sind.

 

https://www.arl-we.niedersachsen.de/startseite/foerderung_und_projekte/flurbereinigung/flurbereinigungsverfahren/beteiligung-der-traeger-oeffentlicher-belange-in-flurbereinigungsverfahren-130512.html

 

Karte zu den Neugestalltungsgrundsätzen gemäß § 38 FlurbG

 

2781_NGG-ToeB_4-Erlaeuterungsbericht

 

2781_NGG-ToeB_6-Karte-NGG


Flurbereinigung-Karte Moorweg

 

2781_NGG-ToeB_3-Gebietskarte

 

************************************************************************************************************************


Kostenbeteiligung laut Gemeinderatsbeschluss an den Straßenbaumaßnahmen am 12.04.2022

 

Die Flurbereinigung ist für die Gemeinde Moorweg positiv entschieden und vom Ministerium genehmigt worden.
Die Kosten für den Wegebau belaufen sich auf insgesamt 1.8 Millionen Euro.

Der Eigenanteil der Gemeinde beträgt 25% und somit 450.000,- €. 
 

****************************************************************************************************************************

 

 

https://www.ml.niedersachsen.de/startseite/themen/entwicklung_des_landlichen_raums/zile_zuwendungen_zur_integrierten_landlichen_entwicklung/vereinfachte-flurbereinigung-50358.html

 

https://sla.niedersachsen.de/landentwicklung/LEA/

 

GeobasisdatenViewer Niedersachsen

 

 

Foto Arbeitskreis

Übergabe der guten Nachricht durch den Landesbeauftragten des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems Franz-Josef Sickelmann an den stellvertretenden Bürgermeisterder Gemeinde Moorweg, Herrn Gerold Ihnken und die Arbeitskreismitglieder. Es nahmen teil (v. l. n. r):

 

Herr Hero Peters (Arbeitskreis), Herr Edo Dirksen (Arbeitskreis), Herr Holger Peters (Arbeitskreis), Herr Jürgen Schröder (Arbeitskreis), Herr Helmut Eiben (Arbeitskreis), Herr Gerold Ihnken (Arbeitskreis und stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Moorweg, Herr Franz-Josef Sickelmann (Landesbeauftragter und Leiter des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems), Herr Harald Mülder (Arbeitskreis), Herr Jan-Hermann Eschen (Arbeitskreis), Frau Marlies Wieghaus (Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems), Herr Johannes Müller (Landvolk) und Herr Josef Baalmann (Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems).

 

 

Vereinfachte Flurbereinigung Moorweg

EINLEITUNG - KNAPP ZWEI MILLIONEN EURO FÜR WEGEBAU

 

Der Start des Flurbereinigungsverfahren Moorweg im Bereich der gleichnamigen Gemeinde steht an. Das Verfahren wurde von Agrarministerin Barbara Otte-Kinast durch das Flurbereinigungsprogramm 2022 bis 2026 verkündet und damit die Einleitung des Flurbereinigungsverfahrens genehmigt. Diese positive Nachricht konnte der Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Weser-Ems Herr Franz-Josef Sickelmann dem stellvertretenden Bürgermeister Herrn Gerold Ihnken der Gemeinde Moorweg und den Arbeitskreismitgliedern am 30.03.2022 überbringen.

Für ein rund 1.677 ha großes Gebiet im Bereich der Gemeinde Moorweg, Mitgliedsgemeinde der Samtgemeinde Esens, wurde eine Flurbereinigung vorbereitet. In diesem mehrjährigen Verfahren sollen durch Verbesserung des landwirtschaftlichen Wegenetzes sowie durch Zusammenlegung von landwirtschaftlichen Nutzflächen vorrangig die ansässigen landwirtschaftlichen Betriebe durch Senkung der Produktions- und Betriebskosten gestärkt werden. Daneben sollen auch Maßnahmen des Natur- und Gewässerschutzes sowie der kommunalen Entwicklung über das Verfahren umgesetzt werden, sodass für den gesamten ländlichen Raum ein Mehrwert geschaffen wird.

Insgesamt wurden für die Flurbereinigung „Moorweg“ finanzielle Mittel in Höhe von 2.400.000 € beim Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz angemeldet. Diese werden zu 75 Prozent von EU, Bund und Land bezuschusst. Insgesamt sollen von diesen Mitteln rund 1.800.000 € in den ländlichen Wegebau fließen.

Um konkrete Aussagen zu Maßnahmen, Kosten und Gebietsabgrenzung treffen zu können, wurde in 2021 ein Arbeitskreis gegründet. Diesem gehören die örtliche Landwirtschaft, Vertreter der Gemeinde, der Unteren Naturschutzbehörde sowie der landwirtschaftlichen Berufsvertretung an. Ziel war die Erarbeitung eines Konzepts, welches die auszubauenden Wege innerhalb der Flurbereinigung und eine ökologische Maßnahmenplanung für das Projektgebiet beinhaltet. Die Ergebnisse wurden in den sogenannten Neugestaltungsgrundsätzen zusammengefasst.

Das Flurbereinigungsverfahren ist auf einige Jahre angelegt und verfolgt folgende Ziele:

  • Neuordnung und Zusammenlegung von zersplittertem Grundbesitz unter Berücksichtigung der örtlichen Gegebenheiten sowie vorhandener Eigentums- und Topografiestrukturen,
  • Schaffung eines am heutigen Bedarfes ausgerichteten leistungsstarken Wirtschaftswegenetzes auf ca. 7,3 km Länge durch naturschonenden und umweltverträglichen Ausbau auf vorhandenen Trassen,
  • Unterstützung des Fahrradtourismus im küstennahen Raum durch die geplanten Wegebaumaßnahmen,
  • die Entwicklung von naturnahen Biotopverbund-Strukturen durch Anlage von artenreichen Randstreifen mit Baumreihen, Strauchgehölzen, Hochstaudenfluren und Blühstreifen,
  • Unterstützung der Gemeinde Moorweg bei der lagegerechten Ausweisung von Kompensationsflächen,
  • die Auflösung von Konflikten zwischen wechselseitig störenden Nutzungen der Landwirtschaft und des Naturschutzes im Bereich des Naturschutzgebietes „Ochsenweide“ und damit Sicherstellung einer konfliktfreien Neuordnung der Grundstücksnutzung durch das Bodenmanagement.

Die Neugestaltungsgrundsätze werden in Kürze allen Grundstückeigentümern sowie Interessierten auf der Internetseite des Amtes für regionale Landesentwicklung Weser-Ems im Vorfeld der Anordnung des Verfahrens vorgestellt.

 

Artikel-Informationen

erstellt am:
01.04.2022

Ansprechpartner/in:
Frau Marlies Wieghaus

Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems
Aurich
Dezernatsteilleiterin
Oldersumer Straße 48
26603 Aurich
Tel: +49 4941 176-245
Fax: +49 4941 176-288

www.arl-we.niedersachsen.de

 

 


Flurbereinung Moorweg